Cookies

Cookie-Nutzung

Rennradlenker – ein fester und sicherer Halt beim Training

Egal, ob du nur von A nach B kommen möchtest, dich fit halten willst oder ob vielleicht sogar ein paar Pfunde purzeln sollen, das Rennrad ist ein beliebtes Fortbewegungsmittel. Zum einen, weil du erheblich schneller unterwegs bist und zum anderen, weil für viele Menschen die Sitzposition angenehm ist. Zudem bist du auf dem Rennrad weniger angreifbar für Fahrtwind, was an stürmischen Tagen ebenfalls sehr angenehm sein kann. Dich das Rennrad hat neben den Reifen noch einige weitere Eigenarten, zum Beispiel den Lenker. Damit du das richtige Modell für dich findest, klären wir dich hier einmal auf.
Besonderheiten
  • Hochwertige Materialien
  • Besondere Haltung
  • Einfach zu Montieren
  • Mit Bremshebel

Rennradlenker Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Rennradlenker unterscheiden sich stark von normalen Modellen, da du auf dem Lenkrad einen tieferen Sitz hast
  • Der Lenker am Rennrad ist seitlich gebogen, damit du auf langen Strecken umgreifen kannst und aerodynamischer unterwegs bist
  • Es muss nicht immer ein teurer Lenker von einem namhaften Hersteller sein, auch andere Unternehmen haben schöne Lenker

UPANBIKE Rennradlenker – günstiger Alu-Rennradlenker mit Hörnern

UPANBIKE Rennradlenker – günstiger Alu-Rennradlenker mit Hörnern
Besonderheiten
  • Robuster Rennradlenker aus AL7075-Aluminiumlegierung, starres und sehr hochwertiges Material
  • Durchmesser der Lenkerklemmen: 31,8mm, Rest-Bar für Verschraubung nicht enthalten
  • Schwarze Farbe und eine Lenkerbreite von 420mm, Außendurchmesser 23,8 mm
  • Geeignet für Rennräder, Gravel-Bikes, Cross-Bikes oder MTBs
29,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Im Text wirst du erfahren, warum ein guter Rennradlenker nicht immer 100 Euro kosten muss. Ein Beispiel dafür ist der UPANBIKE Rennradlenker aus einer AL7075-Aluminiumlegierung. Hierbei handelt es sich um einen robusten und dennoch sehr leichten Lenker für dein Rennrad, das Gravel-Bike oder sogar für ein Cross-Bike. Der Lenker wiegt lediglich 350 Gramm und kommt ohne Rest-Bar daher. Diese musst du zusätzlich bestellen, was bei einem Preis von weniger als 30 Euro aber kein Problem darstellt. Die Rest-Bar kann dann mit dem Lenker direkt auf der Drop-Bar installiert werden. Der Durchmesser für die passenden Lenkerklemmen beträgt 31,8mm, was für einen Rennradlenker etwas ausladend, aber nicht negativ ist. Nachmessen solltest du lediglich im Bereich deiner Schultern, denn dieses Modell hat eine Breite von 420mm. Das Material sorgt für eine leichte Federung auf langen Fahrten und bleibt dennoch ausreichend robust. Der Rennradlenker von UPANBIKE hat auf Amazon bisher 20 Rezensionen erhalten, von denen die meisten positiv ausfallen. Insgesamt kommt dieser Lenker auf 4,1 von 5 Sternen.

TOSEEK Rennradlenker – Carbon-Lenker mit unterschiedlichen Längen

TOSEEK Rennradlenker - Carbon-Lenker mit unterschiedlichen Längen
Besonderheiten
  • Hochwertig verarbeiteter Rennradlenker aus Carbon mit einem Gesamtgewicht von 210 Gramm
  • Sehr weit auslaufende Hörner, die sich auf Wunsch auch nachbearbeiten lassen
  • Interne Zugverlegung ermöglicht einen aufgeräumten und sicheren Lenker
  • In verschiedenen Breiten vorhanden, Durchmesser 31,8 mm
48,39 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Ist dir der Rennradlenker von UPANBIKE immer noch zu schwer, solltest du dir das Modell von TOSEEK einmal näher anschauen. Für nur 15 Euro mehr erhältst du hier einen Lenker aus Carbon, der lediglich 210 Gramm auf die Waage bringt. Das sorgt dafür, dass dein Rennrad ein bestimmtes Maximalgewicht nicht überschreitet. Das Carbon, das hier verwendet wird, ist robust und hochwertig und lässt sich im Nachhinein noch bearbeiten. Auf Amazon beschreiben zahlreiche Kunden, dass die Lenkerform sehr großzügig gestaltet wurde, vor allem im Bereich der Hörner. Wer die langen Griffe nicht möchte, kann problemlos einen Teil davon absägen. Besonders von Vorteil ist der Hohlraum im Lenker, denn hier hast du die Möglichkeit, deine Züge intern zu verlegen. Das sorgt für einen aufgeräumten Look, aber auch für mehr Sicherheit, da keine Kabel oder Bautenzüge freiliegen. Auf Amazon sammelte dieser Lenker bereits mehr als 50 Bewertungen, von denen mehr als 80% positiv ausfallen. Dadurch erreicht der Rennradlenker von TOSEEK sehr gute 4,4 von 5 Sternen.

Alfa Pasca 4 – flexibler Rennradlenker aus Carbon in unterschiedlichen Styles

Alfa Pasca 4 – flexibler Rennradlenker aus Carbon in unterschiedlichen Styles
Besonderheiten
  • Erstklassiger Rennradlenker mit einem fantastischen Preis-/Leistungsverhältnis
  • Zahlreiche gute Bewertungen auf Amazon vorhanden, insgesamt 4,6 von 5 Sternen
  • Unterschiedliche Breiten im Angebot (400 mm, 420 mm und 440 mm)
  • Verschiedene Designs und Ausführungen erhältlich
  • Hergestellt aus robustem Carbon, interne Zugverlegung
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Einige sehr beliebte und auch günstige Rennradlenker kommen auch aus dem Hause „Alfa Pasca“. Auch wenn es mehrere Modelle für einen identischen Preis gibt, stellen wir dir hier das „Modell 4“ einmal näher vor. Auch dieser Rennradlenker wird aus hochwertigem Carbon gearbeitet, was für ein geringes Gewicht sowie eine hohe Haltbarkeit sorgt. Erhältlich ist der Lenker von Alfa Pasca in drei verschiedenen Größen, sodass für jeden Sportler etwas dabei sein sollte. Hinzu kommen verschiedene Designs in glänzend und matt. Genauso wie beim Modell von TOSEEK, kannst du beim Rennradlenker von Alfa Pasca deine Züge innerhalb des Lenkers verlegen. Auch hier werden das Aussehen und die Sicherheit wieder dadurch verbessert. Auf Amazon gehört der Lenker zu den beliebtesten Produkten in der Klasse. Das macht ihn auch zu einem „Amazon Choice“, was insbesondere durch die guten Bewertungen hervorgerufen wird. Rund 95% aller Kunden vergeben für den Alfa Pasca 4 mindestens vier Sterne, wobei 65% der Rezensenten sogar fünf Sterne vergeben. Das sorgt dafür, dass dieses Modell sehr gute 4,6 von 5 Sternen erreicht.

Was ist ein Rennradlenker?

Vor vielen Jahren war das Fahrrad noch ein einfaches Fortbewegungsmittel, das im professionellen Bereich überwiegend von Sportlern genutzt wurde. Mittlerweile hat sich der Fahrrad-Trend aber verstärkt und hochwertige und gute Räder kommen auch bei Hobby-Radlern zum Einsatz. Neben klassischen Trekking- und Touren-Bikes sind auch Gravels und Rennräder sehr beliebt. Doch hat ein solches Rennrad einige Eigenartigen, die bei den sehr dünnen Reifen beginnen und beim Lenker aufhören. Die Sitzposition auf einem Rennrad ist stark nach vorn geneigt, wodurch dein Körper weniger Fahrtwind abbekommt. Das macht das Training angenehmer und es sorgt dafür, dass du schneller fahren kannst. Unterstützt wird die tiefe Position des Oberkörpers durch einen speziellen Lenker, der neben einer geraden Stange auch noch zwei so genannte Hörner besitzt, die dich noch tiefer in das Fahrrad einsinken lassen. Außerdem sorgt dies auch dafür, dass du längere Touren angenehmer fahren kannst, da das Umgreifen von horizontaler Position der Hände auf eine vertikale Position die Arm- und Schultermuskulatur entspannt. Die meisten Rennradlenker bestehen zudem aus einem sehr robusten und dennoch sehr leichten Material, wie beispielsweise Carbon. Denn Rennräder sollten nach Möglichkeit nicht zu schwer sein.

Tipp
Auch auf anderen Fahrrädern, wie Cross-Bikes oder Gravel-Bikes kannst du einen Rennradlenker verbauen. Vor allem bei letzterem ist dies sehr interessant, da ein Gravel eine Mischung aus Rennrad und Cross-Bike ist.

Wie breit muss ein Rennradlenker sein?

Bevor du dich für einen neuen Rennradlenker entscheidest, solltest du zuvor herausfinden, welche Größe du benötigst. Auf kurzen Touren wirst du mit der falschen Breite noch keine Schmerzen bekommen, allerdings kann es auf längeren Touren schnell zu Verspannungen oder Ähnlichem kommen. Daher solltest du die korrekte Größe für einen neuen Rennradlenker vor dem Kauf ermitteln. Hierfür musst du den Abstand deiner Schultern messen, wobei es wichtig ist, dass du von Gelenk zu Gelenk misst und nicht vom äußeren Punkt der Schulter. Natürlich spielt hier auch deine persönliche Präferenz noch eine wichtige Rolle, denn du sollst dich auf dem Bike auch wohlfühlen. Eine Toleranz zwischen zwei bis vier Zentimeter ist daher kein Problem und führt in der Regel auch nicht zu Verspannungen oder Schmerzen auf längeren Touren.

Doch nicht nur die Breite des Lenkers ist entscheidend, auch die Dicke des Rohrs ist entscheidend. Denn dein neuer Rennradlenker sollte nach Möglichkeit auch in den Vorbau des Fahrrads passen. Dabei gibt es einige unterschiedliche Maßangaben, die du zuvor beachten musst.

  • Alte Stahllenker: 23,8 mm
  • Standardmaß für Rennradlenker: 25,4 mm
  • Maß für Dropbars: 31,8 mm

Sollte dein Fahrrad über einen Lenker verfügen, der gleichzeitig einen Vorbau besitzt, solltest du dir einen neuen Rennradlenker kaufen, der ähnlich aufgebaut ist. Alternativ müsstest du einen einzelnen Lenker sowie einen separaten Vorbau kaufen, was natürlich ebenfalls möglich ist.

Zum Schluss ist noch der „Reach“ und der „Drop“ des Lenkers wichtig. Hierbei handelt es sich um die horizontale und um die vertikale Biegung.

Die wichtigsten Hersteller für Rennradlenker

HerstellerBesonderheiten
UPANBIKE
  • Auf der Suche nach einem neuen Rennradlenker kannst du auf Amazon ohne schlechtes Gewissen zu UPANBIKE greifen. Insbesondere wenn du etwas Geld sparen möchtest, ist dieser Hersteller einen näheren Blick wert.
  • Großes und dennoch überschaubares Angebot an Fahrradzubehör auf Amazon
  • Sehr faire und geringe Preise für nahezu alle Produkte, Rennradlenker ab 20 Euro vorhanden
  • Leben Lenkern sind auch noch Sattelstützen, Pedale und mehr im Angebot
  • Sehr viele Produkte sind sehr gut bewertet, erstklassiger und aufgeräumter Amazon-Store vorhanden
TOSEEK
  • Ähnlich wie UPANBIKE ist auch TOSEEK ein Anbieter von günstigem Fahrradzubehör. Den Hersteller findest du mit einem Produkt auch in unserer Bestenliste. Die Produkte sind nicht nur stylisch, sondern auch gut bewertet und hochwertig.
  • Rennradlenker mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis im Sortiment
  • Für nur 40 bis 50 Euro erhältst du hier bereits hochwertige Rennradlenker aus Carbon
  • Zum restlichen Zubehör zählen Fahrrad-Sattel, Griffe, Sattelstützen und noch mehr
  • Sehr gute Bewertungen auf Amazon vorhanden, zahlreiche unterschiedliche und sportlich aussehende Produkte im Sortiment
ALFA PASCA
  • Alfa Pasca ist ein chinesischer Hersteller von Fahrrad-Zubehör und anderen Kleinteilen. Das Unternehmen bietet dir auf Amazon wenige Produkte, die aber mit einer sehr guten Qualität überzeugen können.
  • Rennradlenker im unteren Preissegment vorhanden, schnelle Lieferung und Support über Amazon
  • Lenker bestehen komplett aus Carbon und sind in unterschiedlichen Designs vorhanden
  • Sehr überschaubares Portfolio zu dem noch Sattelstützen sowie Sättel gehören
  • Viele sehr gute Bewertungen auf Amazon vorhanden

Muss es ein teurer Rennradlenker sein?

Bist du im Internet auf der Suche nach einem neuen Rennradlenker, wird dir schnell auffallen, dass es riesige Unterschiede im Preis gibt. Du kannst dir einen Rennradlenker eines Premiumherstellers kaufen oder du vertraust auf ein Modell eines unbekannten Unternehmens. Vor allem auf Amazon sind viele asiatische Hersteller vertreten, die hochwertige und gute Lenker schon für rund 30 bis 40 Euro anbieten. Ein vergleichbarer Lenker eines Premiumherstellers kostet hingegen mehr als das Doppelte. Dabei muss der Marken-Rennradlenker nicht unbedingt besser sein, denn auch die unbekannten Marken nutzen hochwertiges Aluminium oder sogar Carbon. Ein stabiler und leichter Rennradlenker aus Carbon kann dann nur rund 40 Euro kosten. In unserer Bestenliste findest du einige solcher Modelle.

Die unterschiedlichen Arten von Rennradlenkern

Ähnlich wie beim Fahrrad, kannst du auch beim Lenker verschiedene Version auswählen. Auf dem Markt existieren drei unterschiedliche Rennradlenker, die wir dir im folgenden Abschnitt einmal näher vorstellen wollen.

Der Klassiker

Der klassische Rennradlenker wird heute kaum noch bei neuen Fahrrädern verbaut, da er vom Aufbau und Design etwas in die Jahre gekommen ist. Heute wirst du den klassischen Rennradlenker überwiegend noch alten Stahlrädern vorfinden.

Anatomic-Lenker

Im Vergleich zum Ergo-Lenker unterscheidet sich der anatomische Lenker nur im Bereich des Bogens. Dieser fällt gerade aus, was mehr Komfort beim Fahren bieten soll. Dieser Rennradlenker ist perfekt geeignet, wenn du überwiegend am Unterlenker fahren solltest. Oberlenker ist dabei eher flach und nicht gebogen, wie es im Normallfall ist.

Ergo-Lenker

Ergo-Lenker kommen heute bei nahezu allen Rennrädern und Gravel-Bikes zum Einsatz. Dieser Rennradlenker besitzt einen nach unten offeneren Bogen sowie einen flacheren Reach. Das sorgt dafür, dass du etwas aufrechter auf dem Fahrrad sitzen kannst, was deinen Rücken entlastet.

Achte auf das Material und auf das Gewicht

Neben der Form sowie der Art und Weise, wie du den Lenker verbaust, ist auch das Gewicht sowie das Material entscheidend. Wichtig ist, dass dein neuer Rennradlenker ein hochwertiges und robustes Material aufweist. Schweißnähte sollten möglichst stabil und sauber verarbeitet sein, damit du dich am Lenker nicht verletzen kannst. Zudem sollte der Lenker auch bei einem Sturz heil bleiben. Ein Bruch an einer Schweißnaht wäre ärgerlich und nur schwer reparabel. Mit dem Material geht auch das Gewicht einher, denn je leichter der Lenker, desto weniger bringt auch das gesamte Fahrrad auf die Waage. Die meisten Rennradsportler greifen daher zu Aluminium oder sogar so einem Rennradlenker aus Carbon. Letzterer wiegt besonders wenig, ist dafür aber auch etwas anfälliger gegen Kratzer. Daher solltest du immer darauf aufpassen, dass du dein Fahrrad nicht an einem Geländer abstellst. Hier kann der Lenker durchrutschen, wodurch tiefe Kratzer entstehen könnten. Selbst bei einem durchschnittlichen Preis von rund 50 Euro wären solche Makel sehr ärgerlich.

Rennradlenker mit Bremshebeln sind selten

Bist du auf der Suche nach einem neuen Rennradlenker, wirst du vermutlich schon nach Modellen mit Bremshebeln gesucht haben. Leider sind diese Modelle allerdings sehr selten, da die meisten Radsportler ihr Bike möglichst individualisieren möchten. Zudem ist die Wahl des richtigen Bremshebels entscheidend für die Bremswirkung. Menschen mit sehr großen Händen wählen größere Hebel als Menschen mit kleinen Händen. Auch die Zugkraft, das Design und die Form unterscheiden sich stark. Das sorgt dafür, dass du einen Rennradlenker mit Bremshebeln eher meiden solltest.

FAQ – häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Welcher Lenker für Gravel-Bike?Gravel-Bikes sind noch junge Modelle, die erst wenige Jahre auf dem Markt sind. Sie erfreuen sich großer Beliebtheit bei abenteuerlichen Rennradfans. Ein Gravel-Bike ist eine Mischung aus einem Rennrad und einem Cross-Bike. Das heißt, du sitzt sehr tief geneigt auf dem Fahrrad, kannst lange Touren in beachtlicher Geschwindigkeit meisten und dennoch den ein oder anderen Single-Trail befahren. Das liegt daran, dass Gravel-Bikes keine herkömmlichen Rennrad-Reifen aufweisen, sondern breite Cross-Reifen mitbringen. Aufgrund der Sitzposition kannst du einen herkömmlichen Rennradlenker an einem Gravel verbauen.
Wie viel hält ein Rennradlenker aus Carbon aus?Auch das Material eines Fahrrads hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Während die meisten Fahrräder früher aus massivem Stahl bestanden, sind selbst günstige Bikes heute aus hochwertigem Aluminium gefertigt. Einen Schritt weiter gehen Premium-Marken, die ihre Bikes aus Carbon fertigen. Das Metall ist robust und unglaublich leicht, wodurch manch ein komplettes Fahrrad nur 10 oder 11 Kilo auf die Waage bringen kann. Auch Rennradlenker bestehen aus Carbon, was für ein sehr geringes Gewicht steht. Carbon hat die Eigenschaft, dass es sehr robust ist, sollte es einmal zum Sturz kommen. Dass ein Carbon-Rennradlenker bricht ist sehr selten. Allerdings ist das Material sehr anfällig gegen Kratzer, weshalb du beim Abstellen sehr vorsichtig sein solltest.
nach oben